Dörrfleisch für Katzen – schon Trend oder noch Geheimtipp? Wenn man’s selber macht – ist es nicht wirklich viel Arbeit. Aber es ist ohne Zusätze – schonend getrocknet und hochwertiges Fleisch. Für solch einen tollen Snack macht man es gern.

Warum Dörrfleisch für Katzen ein gesundes Kaustück ist?

Man muss wissen: Industrielles Dörrfleisch wird bei 130°C getrocknet. Auch die Fleischqualität ist unterschiedlich. Am besten macht man es so:
1. waschen und abtrocknen und Fett entfernen
2. dünne Scheiben in schmale Streifen schneiden
3. bei 70°C zwischen 6 – 8 Stunden trocknen
4. auskühlen und verpacken
Es kann rohem Fleisch Konkurrenz machen – denn es duftet so lecker.

Warum Dörrfleisch – paniert – für Katzen die wirksamere Zahnpflege ist?

Mit Zahnputzflocken paniert ist es das ganz sicher. Trotzdem ist es kalorienarm und fettarm – aber alle Naturvitamine und Mineralien bleiben erhalten. Für Katzen ist das sehr wichtig. Denn vom ausgewogenen Mineralhaushalt hängt ihr Gesundsein ab.
Die Wissenschaft hat gefunden: Gegen Bakterien und Mangel an Calcium hat die Katze nichts entgegenzusetzen. Dabei ist es nur eine Kleinigkeit – das zu verhindern. Einfach mit den Zahnputzflocken ausgleichen. So einfach ist Gesundsein heute.

Dörrfleisch für Katzen

Hinterlasse Einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.